12V Flexible Solarmodule

Flexible 12V Solarmodule sind auch auf leicht gebogenen Flächen einsetzbar und daher für gewölbte Fahrzeugdächer oft die einzige Wahl. Sie stehen den gerahmten Glasmodulen in der Leistung in nichts nach und können einfach mit geeignetem Montagekleber geklebt oder an den Eckösen festgeschraubt werden. Ideal sind flexible Solarmodule auch für die einfache Montage an Wänden oder den mobilen Einsatz! Dank der Rückseitenkontakt-Technologie ist der Wirkungsgrad überdurchschnittlich hoch, auch bei starker Erhitzung im Sommer liegt die Ladespannung unserer flexiblen Solarmodule immer deutlich über dem notwendigen Wert.

Flexible Solarmodule Solarpanel semiflexibel
20W Hochleistungs-Solarmodul flexibel Back-Contact
Semiflexibles 12V Solarmodul mit 20 Watt Nennleistung, über 20% Wirkungsgrad dank Rückseitenkontakten.
Staffelpreise:
1-3 Stk. je 54,90 EUR
> 3 Stk. je 51,90 EUR
Lieferzeit: 2-3 Tage 2-3 Tage
(Ausland abweichend)
Versandgewicht: 0,8 kg je Stück
54,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
110W Hochleistungs-Solarmodul flexibel Back-Contact 12V
Semiflexibles 12V 110 Watt Hochleistungs-Solarmodul mit Rückseitenkontakt-Solarzellen von SunPower, die für wesentlich höhere Lichtausbeute sorgen. 
Staffelpreise:
1 Stk. je 229,00 EUR
2-3 Stk. je 223,90 EUR
> 3 Stk. je 217,90 EUR
Lieferzeit: 2-3 Tage 2-3 Tage
(Ausland abweichend)
Versandgewicht: 2 kg je Stück
229,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)

Was Sie zu flexiblen Solarmodulen wissen sollten:

Flexible und semiflexible Solarmodule sind aufgrund ihrer geringen Höhe und Gewichts in vielen Bereichen einsetzbar, für die gerahmte Solarpanel nicht geeignet sind. Sie sind teilweise mit weichen Schuhen (Bootsschuhe) begehbar und daher für Boote und Yachten das Solarmodul der Wahl, da hier die verfügbare Fläche für Solarpanel sehr begrenzt ist, aber alle Deckflächen begehbar bleiben müssen. 
Achten Sie bei flexiblen Solarmodulen auf die Anschlussdose! Hier wird bei Billig-Herstellern gern gespart und eine kleine Plastikhülle über die Dioden gestülpt und unvollständig verklebt, die schnell undicht wird und bei Sommerhitze die entstehende Wärme an den Dioden überhaupt nicht abführen kann. Hohe Verluste und letztlich Durchbrennen Oxidieren der Dioden ist die Folge, das ganze flexible Solarpanel wird unbrauchbar. Oft ist die Anschlussdose bei Flexmodulen auch nicht profesionell abgedichtet, sondern einfach nur grob mit Dichtmasse zugeschmiert. Das hält dann meist nur für kurze Zeit und sorgt irgendwann für eindringende Feuchtigkeit. Sind die Kontakte und Dioden in der Anshclussdose erst mal korrodiert, kann man solchen flexibeln Solarmodule oft nur noch wegschmeissen, da die Korrosion bis in den vergossenen Teil eingedrungen ist und die Leiterbahnen zerstört sind.
Flexible Qualitäts-Solarmodule haben außerdem hochwertige Kabel mit ausreichend Querschnitt und international üblichen MC4-Steckern vorkonfektioniert an der Anschlussdose, die einfach an alle gängigen Solarkabel und MC4-Stecker angesteckt werden können.